Fünf Jahre lang, von 2014 bis 2019, war Federica Mogherini Außenbeauftragte der Europäischen Union und Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission. In dieser Zeit hat sie ihr Amt genauso verändert wie den Kontinent. Dabei wurde die engagierte Politikerin zu Beginn ihrer Tätigkeit äußerst kritisch beäugt; vielen galt sie schlicht als zu jung. »Man kann keinen Generationenwechsel fordern und zugleich vierzig Jahre Erfahrung verlangen«, antwortete Mogherini ihren Kritikern und machte sich an die Arbeit. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz für Kooperation, Freiheit und die kulturellen Werte Europas, mit ihrer Vision einer gerechteren europäischen Zukunft konnte sie schließlich auch politische Gegner überzeugen.

In unserem Buch blickt die 1973 in Rom geborene Politikerin zurück auf ihre Jahre an der Spitze der europäischen Außenpolitik. Sie zeigt, wie sie Europa gegenüber so unterschiedlichen Partnern wie Russland, den USA, Iran und Israel eine starke Stimme gab; sie spricht über die herausragende Bedeutung der Kulturpolitik für Europa; und sie macht deutlich, wie es ist, als Frau an der Spitze der europäischen Diplomatie zu stehen.


Herausgegeben von Ronald Grätz und Hans-Joachim Neubauer

208 Seiten

Fester Einband / Leineneinband
15.4 x 23.5 cm

Deutsch

ISBN 978-3-95829-786-9
Erscheint 10/2020

€ 28.00 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz