Heinrich Böll hat immer wieder aus ganz verschiedenen öffentlichen und privaten Anlässen heraus auch mit Formen und Mitteln des lyrischen Genre auf die Herausforderungen seiner Umwelt reagiert, hat seine Welterfahrung in Sprache gefasst.

Diese einmalige Ausgabe gibt einen Überblick über Bölls lyrische Produktion, zeigt ihn als Großvater, Freund und Kollegen: in Gedichten, die er dem Enkel, Joseph Behufs, Alexander Solschenizyn oder Helmut Heißenbüttel widmet; sie zeigt ihn aber auch als einen in der Öffentlichkeit stehenden und agierenden politischen Schriftsteller.

Einige Gedichte werden zusätzlich als Autographe beziehungsweise Typoskripte und in den verschiedenen Phasen ihres schriftstellerischen Entstehungsprozesses dokumentiert.

Klaus Staeck hat dieses Buch mit eigens dafür entworfenen Collagen ausgestattet.


Illustrationen von Klaus Staeck

96 Seiten, 10 Abbildungen

Fester Einband / Halbleinen
18.6 x 29.7 cm

Deutsch

ISBN 978-3-88243-055-4
1. Auflage 12/2023

€ 65.00 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern und Ihnen personalisierte Inhalte zu liefern. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu

Notwendige Cookies
Statistische Cookies
Cookies von Drittanbietern
Akzeptieren Einstellungen bearbeiten
steidl.de

Cookie Einstellungen

Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies in unseren Cookie-Richtlinien.

­

Notwendige Cookies

Ohne diese Cookies können die von Ihnen angeforderten Dienste nicht bereitgestellt werden.

Statistische Cookies

Erlauben Sie anonyme Nutzungsstatistiken, damit wir unser Angebot verbessern können.

Cookies von Drittanbietern

Cookies von Drittanbietern, die eingebunden werden um personalisierte Anzeigen für Sie auszuliefern.

Cookies, die wir auf dieser Website verwenden