Zunehmender Nationalismus und Populismus sind globale Phänomene, bedrohen aber den Zusammenhalt Europas besonders. Sie sind ein Angriff auf tragende Werte der Union: Rechtsstaatlichkeit, Medien- und Meinungsfreiheit sowie die Freiheit der Wissenschaft. Welche Antworten hat der Kontinent auf diese Gefahren? Was tun gegen EU-Skepsis, Fake News und verstärkte Polarisierung? Braucht Europa einen Neustart? Der Brexit und die falschen Behauptungen im Vorfeld führen das Fehlen einer dringend benötigten Europäischen Öffentlichkeit vor Augen. Kann Kultur für mehr Toleranz sorgen? Nicht Wenige sehen sie hier in der Pflicht: Nicht als nationaler Rückzugsort, sondern als Ausdruck von Weltoffenheit und Vernetzung. Welche Rolle können Kultur und Bildung dabei spielen, das Vertrauen seiner Bürger zurückzugewinnen? Die kritisch-intellektuelle Diskussion in Europa neu zu befeuern? Klar ist: Vertrauen benötigt Transparenz und Demokratie eine solide Faktenbasis, um vernünftige Entscheidungen treffen zu können.

Wie geht es weiter in Europa? Während Debatten oft um die Ausbreitung des Populismus kreisen, ist eher wenig über Wege zur Eindämmung von Polarisierung zu hören. Auch diese Lücke will der Kulturreport schließen. Mit Autoren wie Francis Fukuyama, Ece Temelkuran, Frank Vogl, Slavoj Žižek, Ladislau Dowbor, Claus Leggewie und andere.


Herausgegeben von William Billows und Sebastian Körber

208 Seiten

Paperback
17 x 24 cm

Deutsch

ISBN 978-3-95829-671-8
1. Auflage 02/2020

Noch nicht erschienen

€ 15.00 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz