Der Mensch findet im Tier einen Teil seines ureigenen Wesens und seiner Beziehung zur Natur wieder. In der Fotografie zeigt sich das Tier als Gefährte und als Instrument, als erhabene Kreatur und als Monster. Tierbilder spiegeln außerdem die Zeit wider, in der sie entstanden sind, entweder in großen Jagdszenen des 19. Jahrhunderts oder jüngst in einer Werbeproduktion für Katzenfutter. Es gibt zahllose Gelegenheiten, Tiere in allen möglichen Situationen zu fotografieren: für Forschungszwecke und als Trophäen, um den Menschen evolutionstheoretisch herauszuheben oder zu zeigen, was er ausgerottet hat, um emotional zu berühren oder einzig als Kunst.

Der Essayband Nützlich, süß und museal gehört als wissenschaftliches Fundament zum Katalog The Photographed Animal und stellt Tierfotografie in verschiedenste Kontexte wie u.a. Kolonialismus, agrartechnische Entwicklung, zoologische Präparation, Werbekampagne und Dokumentarfilm.

Der Band beinhaltet Beiträge von Ute Eskildsen, Jürgen Müller, Friedrich Tietjen, André Gunthert, Bernhard Gissibl, Hans-Jürgen Lechtreck, Cristina Grasseni, Eckkhardt Köhn, Bernhard Kathan, Jo Longhurst, Michael Nichols, Jane Goodall, Anna-Katharina Wöbse, Hermann Sturm, Juha Suonpää, Jan-Christopher Horak, Florian Ebner und Rainer E. Wiedemann.


Herausgegeben von Hans J Lechtreck, Museum Folkwang und Ute Eskildsen

336 Seiten

Fester Einband / gebunden
23 x 28.5 cm

Deutsch

ISBN 978-3-86521-237-5
1. Auflage 11/2005

Vergriffen

€ 40.00 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz