Arnaud Maggs

Seit 1994 hat Arnaud Maggs' Interesse an Archivarbeit den in Toronto lebenden Künstler zu fotografischen Objekten und Büchern von außergewöhnlicher Schönheit, Rarität sowie geschichtlicher Bedeutung geführt. Diese unverfälschten, technisch brillianten Bilder sind führend innerhalb eines aktuellen Trends der zeitgenössischen Kunst: dem Archiv. Mit 47 Jahren entschied sich Maggs, seine erfolgreiche Karriere als Werbegrafiker und Modefotograf hinter sich zu lassen, um sich den bildenden Künsten zu widmen. Seine erste wichtige fotografische Arbeit war '64 Portait Studies' (1976-78) - Bilder von 32 anonymen Models, die frontal sowie im Profil von der Schulter aufwärts aufgenommen wurden. Diese vierundsechzig rasterförmig angeordneten Silbergelatineabzüge legten das Fundament für eine künstlerische Vision, die Maggs sein Leben lang verfolgt hat.