Cristóbal Hara
Cristóbal Hara, als Sohn einer deutschen Mutter 1946 in Madrid geboren, wuchs auf den Philippinen, in den USA, in Deutschland und Spanien auf. Er studierte Jura und Betriebswirtschaft in Madrid, Hamburg und München, bevor er sich 1969 entschloß, Fotograf zu werden. Nach einigen Jahren in London (dort stellte er 1974 im Victoria & Albert Museum aus) zog er 1980 nach Spanien. Seine Fotografien erscheinen in Creative Camera, Aperture und Du, außerdem in spanischen Zeitschriften und Zeitungen wie El País. Bis 1985 fotografierte er ausschließlich schwarzweiß, seither ausschließlich in Farbe. Er veröffentlichte mehrere Fotobücher über spanische Themen. Cristóbal Hara lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Cuenca.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz