Hans Josephsohn

Hans Josephsohn, 1920 im damaligen Königsberg geboren und aufgewachsen, ging nach dem Schulbesuch nach Florenz, um Kunst zu studieren. Auf Grund seiner jüdischen Abstammung musste er 1938 in die Schweiz fliehen. Josephsohns Werk wurde ab 1964 in Einzelausstellungen gezeigt. 1985 erhielt er die Ehrengabe des Zürcher Regierungsrates und 2003 den Kunstpreis der Stadt Zürich. Hans Josephson starb 2012 in Zürich.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz