Willy Brandt

Willy Brandt, geboren 1913 als Herbert Frahm in Lübeck, floh 1933 vor nationalsozialistischer Verfolgung nach Norwegen; nach seiner Rückkehr nach Deutschland wurde er 1957 Regierender Bürgermeister von Berlin; ab 1966 prägte er als Außenminister, ab 1969 als Bundeskanzler die bundesdeutsche Politik; nach seinem Rücktritt 1974 blieb er Parteivorsitzender der SPD; er starb am 8. Oktober 1992 in Unkel.