Alwin Meyer: Vergiss Deinen Namen nicht

Kinder in Auschwitz: Das ist der dunkelste Fleck einer dunklen Geschichte. Sie wurden mit ihren Familien nach Auschwitz verschleppt oder kamen dort unter unvorstellbaren Bedingungen auf die Welt. Nur wenige haben überlebt. Bis heute müssen sie mit einer Vergangenheit leben, die für sie zur Realität wurde in einer Zeit, in der einige von ihnen noch zu jung waren, um ihren Gefühlen mit Worten Ausdruck verleihen zu können. Nach der Befreiung kannten manche weder ihren Namen, ihr Alter noch ihre Herkunft. Wie leben nach Auschwitz? Geduldig hat Alwin Meyer über Jahrzehnte hinweg die Kinder von Auschwitz in aller Welt gesucht, einfühlsam mit ihnen gesprochen und ihr Vertrauen gewonnen. Viele berichteten ihm zum ersten Mal vom Lagerleben, von einer Kindheit, in der Tod immer präsent und nie natürlich war, von der oft jahrzehntelangen Suche nach der leiblichen Familie. In seinen Büchern, Lesungen, Vorträgen und Ausstellungen erzählt Alwin Meyer beeindruckende und berührende Geschichten der Kinder von Auschwitz.


07.09., 08.09. und 09.09.2020 jeweils am Vormittag
Vorträge mit Präsentation für Schülerinnen und Schüler
Altes Rathaus Göttingen, Markt 9, Göttingen
Vorherige Anmeldung erbeten
Fachdienst Kultur, Achim Richter, 0551/4002485
www.goettingen.de/altesrathaus

08.09.2020 19.00 Uhr Lesung / Vortrag
mit Präsentation
Altes Rathaus Göttingen, Markt 9, Göttingen
Eintritt frei
Aufgrund der begrenzten Anzahl von Sitzplätzen ist eine Anmeldung erforderlich:
Fachdienst Kultur, Achim Richter, 0551/4002485
www.goettingen.de/altesrathaus

22.09.2020 19.00 Uhr Lesung / Vortrag
mit Präsentation
Altes Rathaus Göttingen, Markt 9, Göttingen
Eintritt frei
Aufgrund der begrenzten Anzahl von Sitzplätzen ist eine Anmeldung erforderlich:
Fachdienst Kultur, Achim Richter, 0551/4002485
www.goettingen.de/altesrathaus

31.10. und 02.11. vormittags Lesungen / Vorträge / Buchpräsentation
der griechischen Edition von „Vergiss deinen Namen nicht – Die Kinder von Auschwitz“
Thessaloniki Book Fair, 154 Egnatia Street, Thessaloniki
https://thessalonikibookfair.gr/

22.11. 11.15 Uhr Lesung / Vortrag
Kulturforum Franziskanerkloster / Rokokosaal, Burgstraße 19, Kempen
Kempener Geschichts- und Museumsverein e.V.
Eintritt frei
https://www.kgmv.org/

27.01.2021 17.00 Uhr Lesung / Vortrag /
Eröffnung der Ausstellung „Vergesst uns nicht – Die Kinder von Auschwitz“
Forum – Kommunales Kino, Am Büchelter Hof 9, Leverkusen
Eintritt frei
VHS Leverkusen, 0214/4064188
https://www.vhs-leverkusen.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz