Evelyn Hofer: Begegnungen mit der Kamera

Das Museum Kurhaus Kleve zeigt eine umfassende Werkschau der deutsch-amerikanischen Fotografin Evelyn Hofer (1922-2009). Annähernd 200 Arbeiten, die ihre wichtigen Motivgruppen wie die Städteporträts von New York, Washington und Dublin, berührende Künstlerporträts, erlesene Interieurs bis hin zu den existentiell verdichteten Stillleben des Spätwerks umfasst, bieten einen umfänglichen Einblick in ihr Werk.

Mit unglaublicher Intensität begegnet Hofer Menschen, Städten und Innenräumen und verdichtet sie auf das Wesentliche. Bereits bei den urbanen Szenerien New Yorks in den 1960er Jahren konzentriert sie sich auf sorgfältig ausgewählte Fassaden-Ausschnitte, die Blicke der Passanten, die sprechenden Botschaften der allgegenwärtigen Werbung. Es ist eine Art des Sehens, die an Zusammenhängen interessiert ist und soziologische Hintergründe ebenso sichtbar macht wie den vitalen Rhythmus der Stadt.

Immer verbindet Evelyn Hofer in ihrem Werk die Faszination des Sujets mit der Meisterschaft einer konzentrierten Formauffassung, die sich in den klassisch anmutenden Schwarz-Weiß-Abzügen ebenso niederschlägt wie in den exzeptionellen Farbaufnahmen, deren Magie sonst zu dieser Zeit allenfalls noch William Eggleston erreicht.

Die Ausstellung, entstanden in Kooperation mit der "Galerie m Bochum" und dem "Estate Evelyn Hofer", wird anschließend im Museum Moderner Kunst Passau und in der Fotostiftung Schweiz, Winterthur, zu sehen sein.


Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Tiergartenstraße 41, Kleve
Öffnungszeiten: Di – So 11 – 17 Uhr
Eintritt: 10 € / ermäßigt 5 €

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz