Erich Mühsam
Erich Mühsam, geboren 1878 in Berlin, verbrachte Kindheit und Jugend in Lübeck, war ab 1901 freier Schriftsteller und anarchistischer Agitator. 1919 Mitglied der Münchner Räterepublik. 1926 gründete er in Berlin die Monatszeitschrift "Fanal". 1933 wurde er von den Nazis verhaftet, in verschiedenen Gefängnissen mißhandelt und 1934 im Konzentrationslager Oranienburg ermordet. Er schrieb Gedichte und Dramen, Rezensionen, Essays und die zeitgeschichtlich bedeutende Autobiographie "Unpolitische Erinnerungen".