Dieses Buch zeigt erstmals das facettenreiche Schaffen des Schweizer Fotografen Balthasar Burkhard. Mit seinem Anspruch, den Körper als Skulptur und das fotografische Bild als Leinwand zu erfassen, war Burkhard einer der ersten, der die Fotografie als monumentales "Taleau" in die zeitgenössische Kunst überführte. Bilder aus der Luft, Kamele im Fotostudio oder riesige bedruckte Stoffbahnen - Burkhard arbeitete mit vielen verschiedenen Materialien und fotografischen Techniken. Er experimentierte mit großen Formaten, unterschiedlichen Lichtverhältnissen und ungewöhnlichen Perspektiven.

Wie kaum ein anderes reflektiert Burkhards Werk die Selbsterfindung eines Fotografen und berichtet von der künstlerischen Karriere des Mediums Fotografie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Katalog, der anlässlich der großen Retrospektive, organisiert vom Museum Folkwang, dem Fotomuseum Winterthur und der Fotostiftung Schweiz, dem Museo d´arte della Svizzeria italiana und der Balthasar Burkhard Estate, erscheint, zeigt Burkhards Anfänge als Reportagefotograf und seine Rolle als Chronist der Gegenwartskunst seiner Zeit ebenso wie seine Emanzipation als Fotokünstler.


Herausgegeben von Tobia Bezzola, Peter Pfrunder, Thomas Seelig und Marco Franciolli

296 Seiten

Paperback
21 x 29 cm

Deutsch

ISBN 978-3-95829-422-6
1. Auflage 11/2017

€ 28,00 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand