Catherine Pozzi
Catherine Pozzi, geboren 1884 in Paris, verschaffte sich eine umfassende Bildung und verkehrte unter den berühmten Wissenschaftlern und Schriftstellern ihrer Zeit. Im Alter von dreißig Jahren erkrankte sie an Tuberkulose. 1920 lernte sie den Dichter Paul Valéry kennen, acht Jahre währte ihre innige Liebes- und Geistesfreundschaft, über die sie eindrucksvolle Tagebuchaufzeichnungen hinterließ. Weitere Werke sind der philosophische Essay Peau d'Ame (Die Haut der Seele) und die Erzählung Agnes. Catherine Pozzi starb nach langer Krankheit 1934 in Paris.