Daniel Blaufuks
Daniel Blaufuks, geboren 1963 in Lissabon, ist Nachfahre polnischer und deutscher Juden. 1976–1983 lebte er in der Bundesrepublik. Blaufuks erhielt 1989 den Kodak-Preis und 1996 den European Photography Award. Seit einer Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Paul Bowles beschäftigt er sich mit dem Verhältnis von Literatur und Fotografie. 2007 erhielt er für Under Strange Skies den Best Photography Book of the Year Award sowie den BES Photo Award für sein Projekt Terezín.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz