Michael Galinsky

Michael Galinsky, 1969 in Chapel Hill, North Carolina, geboren, ist Musiker, Filmproduzent und Fotograf. Während der 1990er war er Mitglied der Band Sleepyhead und dokumentierte die Welt des Underground-Rocks mithilfe von Film und Fotografie. Seine Arbeiten wurden in den Magazinen Option, Chemical Imbalance, Tape Op, Puncture, und auf Covern verschiedener Musikalben veröffentlicht. Galinsky produzierte in Zusammenarbeit mit Suki Hawley die Dokumentarfilme Half-Cocked (1994), Radiation /1999), Horns and Halos(2002), Code 33 (2005) und Battle for Brooklyn (2010). 2012 erhielt er ein Guggenheim-Förderstipendium.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz