Heinz Hajek-Halke
Heinz Hajek-Halke, 1898 in Berlin geboren, verbrachte größere Teile seiner Kindheit in Buenos Aires. Von 1915/16 studierte er Kunst, bis er zum Militär eingezogen wurde. Nach dem Krieg setzte er sein Studium fort u.a. bei Emil Orlik. Ab 1924 beschäftigte sich Hajek-Halke mit Fotografie. Er arbeitete von da an als Gebrauchsgrafiker und Pressefotograf und ließ sich in den Dreißigerjahren in Kressbronn am Bodensee nieder. 1955 bis 1967 lehrte er Foto-Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. Sein Lebenswerk übergab er 1973 an Michael Ruetz. Hajek Halke ist 1983 in Berlin gestorben.