James Abbe
James Abbe, geboren 1883 in Alfred im amerikanischen Bundesstaat Maine, begann als Fotograf berühmter Persönlichkeiten aus der Film- und Theaterwelt. Mitte der zwanziger Jahre ging er nach Europa und wurde zum Chronisten der politischen Umwälzungen. Seine Bilder erschienen u.a. in Vogue und Vanity Fair, später in Vu, dem London Magazine, Die Dame und der Berliner Illustrirten Zeitung. 1937 kehrte er in die USA zurück und arbeitete als Radiomoderator. James Abbe starb 1973 in San Francisco.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz