Joochen Laabs
Joochen Laabs, 1937 in Dresden geboren, wuchs in der Niederlausitz auf. Er studierte Ingenieurswissenschaften und lebt seit 1975 als Schriftsteller in Berlin und Mecklenburg. Von 1993 bis 1998 war Laabs Generalsekretär des Ost-PEN, danach Vizepräsident des gemeinsamen deutschen PEN. Bereits vor der "Wende" und noch zweimal danach war er Writer in Residence in den USA. Er veröffentlichte zahlreiche Romane, Erzähl- und Gedichtbände. 2006 wird er mit dem Uwe-Johnson-Preis ausgezeichnet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz