Die Derdons waren nie ein Traumpaar, doch inzwischen hat ihre Ehe längst das Verfallsdatum überschritten. Interesse ist in Gleichgültigkeit, Liebe in Abneigung umgeschlagen. Ihr Haus in einem Dubliner Vorort, in dem sie ein zurückgezogenes Leben führen, ist der Schauplatz erbitterter Gefechte. Hubert quält Rose, Rose quält Hubert – bis daß der Tod sie scheidet. Meisterlich entfaltet die irisch-amerikanische Schriftstellerin Maeve Brennan eine melancholische Ehegeschichte voller exquisiter Gemeinheiten. Es ist ein Kammerspiel um zwei Menschen, die sich gegenseitig auf subtile Weise zugrunde richten, weil sie einander nicht geben können, was sie so nötig brauchen. Brennans Erzähl-Zyklus verströmt den Zauber einer vergangenen Epoche und ist doch ganz und gar zeitlos. Er ist verzweifelt schön und zutiefst human – er handelt von Menschen, denen es im Grunde nur um das eine geht: 'sichtbar' zu sein, vom anderen wahrgenommen und geliebt zu werden.



Übersetzt durch Hans-Christian Oeser

192 Seiten

Fester Einband / Leineneinband
13.5 x 21.5 cm

Deutsch

ISBN 978-3-86521-247-4
1. Auflage 02/2006

Vergriffen

€ 16.00 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz