Eine Hafenstadt am Mittelmeer, eine Provinzmetropole in der arabischen Welt, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Dr. Francis Varga aus Siebenbürgen, in Wien ausgebildeter Chirurg, ist Schiffsarzt auf einem ägyptischen Dampfer der Port Said-Kapstadt-Linie. Er wird vom Gouverneur der Stadt, von El Bekkaa, um ärztliche Hilfe gebeten. El Bekkaa selbst ist der Patient, die Röntgenaufnahme bestätigt den Verdacht: Magenkrebs. Aus ärztlichem Ethos entscheidet sich Varga für die Operation, obwohl er Komplikationen fürchtet und um seine Freiheit bangt, die Freiheit des Ungebundenen, der weder persönlich noch medizinisch in der Verantwortung stehen will.

Schon im Vorfeld der Operation gerät Varga in Konflikte. Er merkt, wie verhasst El Bekkaa ist, bei der Regierung, der Ölgesellschft, den Menschen in der Stadt, selbst bei der eigenen Familie. Sie alle haben ihre Gründe, die eigenen Interessen durchzusetzen und den Arzt dafür einzuspannen. Varga weicht nicht von seiner Linie und operiert, erfolgreich. Am Tag danach überredet er Schwester Vaughan zu einem Audflug, der Beginn eines unaufhaltsamen Endes.


Nachwort von Wend Kässens
Herausgegeben von Wend Kässens
Übersetzt durch Ursula Grützmacher-Tabori

384 Seiten

Paperback / softback / Paperback
11.5 x 18 cm

Deutsch

ISBN 978-3-88243-375-3

Vergriffen

€ 9.50 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz