Oskar Negt beschreibt Arbeitslosigkeit als einen Gewaltakt, der Millionen von Menschen um ein Leben in Würde bringt – und das, obwohl die heutigen Industriestaaten so reich sind wie niemals zuvor. Sein so brisantes wie grundlegendes Buch durchleuchtet die Phänomene Arbeit und Arbeitslosigkeit in all ihren gesellschaftlichen und kulturellen Aspekten, ihre Auswirkungen auf das Öffentliche und das Private. Nur eine politisch verantwortliche Ökonomie kann die Spaltung der Gesellschaft bewältigen.

"Das Ringen um eine zukunftsfähige Arbeitsgesellschaft ist keine bloß akademische Auseinandersetzung, sondern ein Kampf um Herrschaftsinteressen, um die Zukunft der Demokratie." Oskar Negt


752 Seiten

Fester Einband / Leineneinband
14 x 21.3 cm

Deutsch

ISBN 978-3-86930-888-3
1. Auflage 09/2016

€ 44.80 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz