Die seit ihrer Erstveröffentlichung 1971 in mehreren Auflagen erschienene Studie von Oskar Negt hat die zuerst euphorische, dann ermüdende und schließlich erlahmte öffentliche und wissenschaftliche Diskussion über Lernformen und Bildungsvorstellungen unbeschädigt überdauert. Die Fragen, die diese Studie stellt, und die Vorschläge, die sie macht, sind über ihr besonderes Gegenstandsfeld, die Arbeiterbildung, hinaus anregend geblieben. Negts Entwurf einer Pädagogik handlungsmotivierender Lernprozesse ist angesichts der zunehmenden Fragmentierung ebenso des Wissens wie der Informationsverarbeitung auch ein Beitrag zur Wiederverknüpfung von Erfahrung und Erkenntnis.

"Soziologische Phantasie und exemplarisches Lernen ist vor jener Zeit entstanden, in der nach jahrzehntelanger Stagnation zum ersten Mal produktive Ansätze für die grundlegende Veränderung des Bildungssystems, vor allem von den Protestbewegungen entwickelt wurden, und trägt alle Züge eines Programms, das nach neuen Orientierungen in einer politischen Umbruchphase sucht."
Oskar Negt


128 Seiten

Fester Einband / Leineneinband
14 x 21.3 cm

Deutsch

ISBN 978-3-86930-877-7
1. Auflage 09/2016

€ 16.80 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz