In den TV-Dialogen der Suchbegriffe begeben sich Oskar Negt und Alexander Kluge auf eine groß angelegte Suche. Sie tun das, was sie immer getan haben, bevor sie etwas niederschreiben: Sie sprechen darüber. In den Suchbegriffen tun sie das in den unabhängigen Kulturmagazinen der "Development Company for Television Program". Oskar Negt suchte nach dem Fremden und Vertrauten in China. Alexander Kluge will wissen, was er dort fand. Beide wollen herausfinden, was bei der Französischen Revolution geschah. Was heißt „Macht des Schicksals“? Welche Suchbegriffe benutzte Hegel? Was bedeuten Worte wie „proletarisch“, „direkte Demokratie“, „Globalisierung“ oder „der flexible Mensch“? Die Suchbegriffe kreisen das ein, was die beiden Autoren Negt und Kluge unmittelbar, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, interessiert.

KLUGE: Was ist der Kältestrom in der Gesellschaft?
NEGT: Kältestrom ist eine Metapher dafür, dass die Menschen sich immer stärker ichbezogen verhalten, das heißt ihre Interessen in den Vordergrund rücken, ihre eigene Selbsterhaltung zur obersten Norm erklären. Die Sensibilität gegenüber anderen wird gemindert, so dass soziale Kälte entsteht, was immer auftritt, wenn in der Gesellschaft eine unruhige betriebsame Konkurrenz unter den Menschen stattfindet, ein robustes Streiten um ihre Lebensmöglichkeiten.


272 Seiten

Fester Einband / Leineneinband
14 x 21.3 cm

Deutsch

ISBN 978-3-86930-890-6
1. Auflage 09/2016

€ 34.80 inkl. MwSt.
Kostenloser Versand

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz